Open Menu Close Menu

Mifa bekommt einen neuen Direktor

Der heutige kaufmännische Direktor Rob van Oene wird der neue Direktor von MIFA. Dies hat das Extrusionsunternehmen, das zu Aalberts Industries gehört, am 1. Februar bekannt gegeben. Van Oene wird Geert Smits nachfolgen, der nach fünf erfolgreichen Jahren am 1. April das Unternehmen verlässt.

Unter der engagierten Leitung von Geert Smits durchlief Mifa in den letzten Jahren eine wahre Metamorphose. Mifa entwickelte eine neue Corporate Identity, die vollständig auf die Kernkompetenz des Unternehmens abgestimmt war: „Präzisionsstrangpressen“. Mifa konnte die Anforderungen des AS 9100-Qualitätszertifikats für die Luft- und Raumfahrtindustrie erfüllen und dadurch verschiedene Kunden aus der Luft- und Raumfahrt gewinnen. Darüber hinaus wurde ein attraktiver, moderner Bürokomplex auf der Wasserseite realisiert und es wurden zwei neue Produktionshallen für CNC-Bearbeitung, Montage, Biegen, Bandschleifen usw. gebaut. Außerdem wurde die benachbarte Halle erworben, um die Produktionskapazität im Jahr 2017 weiter zu erhöhen. Diese Erweiterung ist notwendig geworden, weil die Anzahl der Auftraggeber und auch der Umfang der Aufträge stetig zunehmen. 

Geert Smits war zweifellos der Architekt und die treibende Kraft hinter diesen Entwicklungen. Allerdings konnte er diese Erfolge nur mit der Unterstützung eines starken und ehrgeizigen Teams hinter sich erreichen. Nachdem er mit diesen Leistungen die Weichen für die Zukunft gestellt hatte, entschied sich Geert Smits dafür, zum 1. April eine neue Herausforderung zu suchen und den Platz für einen neuen Direktor frei zu machen. 

Zukunftspläne von Mifa

Mifa wird in den kommenden Jahren diesen Kurs weiter verfolgen und hat ehrgeizige Pläne. „Die Wahl eines neuen Direktors, der die Organisation in- und auswendig kennt sowie eng an der aktuellen Strategie und den neue Zielen beteiligt ist, passt gut in dieses Bild.

Daher wurde beschlossen, den derzeitigen kaufmännischen Direktor Rob van Oene zum neuen Direktor zu ernennen. In den letzten Jahren war Rob van Oene verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der erfolgreichen Marketingstrategie und erreichte mit dem Verkaufsteam mehr als hervorragende Ergebnisse. Der neue Direktor wird Mifa zusammen mit dem aktuellen Finanzdirektor Ronald Logtens lenken.

Rob van Oene freut sich auf seine neue Aufgabe: „Mifa ist ein sehr modernes Unternehmen mit außergewöhnlichen Technologien. Ich freue mich daher sehr, dass ich ab dem 1. April die Führung übernehmen darf. Das Präzisionsstrangpressen bietet viele Möglichkeiten für Ingenieure. Diese Möglichkeiten sind bei weitem nicht bei allen Ingenieuren bekannt. Unsere Aufgabe ist es, die Möglichkeiten dieser Technologie und die Stärke von Mifa weltweit noch bekannter zu machen.“

Rob van Oene begann bei Mifa als Vertriebsingenieur und arbeitete anschließend als Vertriebsleiter in verschiedenen Bereichen, bevor er im Jahr 2010 kaufmännischer Direktor wurde.

Kontakt
  1. Vorname *
    Invalid Input
  2. Nachname *
    Please let us know your name.
  3. Betrieb
    Invalid Input
  4. Email *
    Please let us know your email address.
  5. Nachricht *
    Please let us know your message.
  6. Share this information with Mifa Aluminium bv? *
    Invalid Input
  7. *
    Invalid Input